VORGANGSWEISE & Kritische Erfolgsfaktoren

Die Transaktion teilt sich in drei nacheinander gereihte Teile: die Vorbereitung, die Transaktion und die Integration.

Vorbereitung ist die halbe Miete. Schlecht vorbereitete Transaktionen haben ein hohes Risiko zu scheitern.
In der Vorbereitung ist die Erarbeitung eines Transaktionsplans entscheidend für den Erfolg.

Aktive Transaktion
Nach der Ansprache und Evaluierung folgen die Verhandlungen, in denen sich beide Seiten darauf konzentrieren sollten, gemeinsam herauszufinden, wo die Synergien liegen?
Nach der grundsätzlichen Einigung folgt die Vertragsverhandlung, die zum Abschluss und Vollzug der Transaktion führt.


Ablauf der Transaktion

lntegration
Nach der Transaktion muss erstens klargestellt werden, wer berichtet wem und wer ist für was verantwortlich.
Innerhalb von 24 Stunden sollte ein Management Team installiert sein. Danach kann man die Prozesse integrieren, Produkt- & Technologieintegration einleiten, Regelkommunikation nach innen und nach außen aufbauen, die rechtliche Integration vollziehen, strukturelle & organisatorische Integration durchführen,  Finanz- & steuerliche Integration umsetzen, IT integrieren und die Management-, personelle und kulturelle Integration aufbauen.
Das Risiko von Verlusten an Mitarbeitern & Kunden während der Integration muss minimiert werden.
Insbesondere muss die Synergierealisierung, um die es ja letztendlich geht, kontrolliert und aktiv gemanagt werden.

Kritische Erfolgsfaktoren
Der Preis ist der Hauptgrund, dass Transaktionen scheitern. Also muss man sich rasch einig werden über Preis & Ware und folgend die Details ausarbeiten.
Weiters ist die menschlische Komponente bei KMU ein Hauptgrund für das Scheitern von Verhandlungen.